Nicht in Marburg: Für mich war es Skull Tattoo

Tattoostudios in Marburg

Die Zeit für mein erstes Tattoo war gekommen und es sollte relativ schlicht ausfallen, jedoch auch nicht zu langweilig. Also habe ich mich schon für Monate mit dem Motiv beschäftigt, doch meine eigenen künstlerischen Fähigkeiten hielten sich in Grenzen. Insofern entschloss ich mich, zuerst nach einem passenden Tattoo Studio zu suchen und dort anschließend mein Motiv durchzusprechen. Ich komme ursprünglich aus Marburg, doch dort haben mich die Studios einfach nicht begeistert. Also weitete ich meinen Suchradius aus und traf dabei auf das Tattoo Studio Skull Tattoo aus Bad Vilbel. Von Marburg aus nicht gerade um die Ecke, doch die Fotos haben mich einfach überzeugt.

Eine flinke Beratung im Tattoo Studio

Ich entschied mich dazu, dass ich mich erst einmal beraten lassen und anschließend dann schaue, ob ich mir dort mein erstes Tattoo stechen lasse oder nicht. Dafür fuhr ich von Marburg per Bahn herüber und schon der erste Eindruck war positiv. Ich stellte mir ein Tattoo Studio immer düster und vielleicht auch ein wenig dreckig vor, mit etlichen Fotos der Motive an der Wand. Skull Tattoo war ganz anders, denn es war offen und freundlich. Man sah, dass sich das Team Gedanken darüber machte, wie sie die Räume einrichten sollen. Ich fühlte mich also wohl und nahm noch einmal kurz auf der Couch Platz, bevor ich an die Reihe kam. Die Dame am Tresen übernahm die Beratung und ich hatte keinen Zweifel daran, dass sie weiß, wovon sie redet. Ich teilte ihr mit, was ich mir wünsche und sie notierte sich alles fleißig. Danach erhielt ich noch Bedenkzeit, meldete mich aber am nächsten Tag direkt, dass ich einen Termin machen möchte.

Ganz schön aufregend

Es war mein erstes Tattoo und ich las zwar darüber, wie alles abläuft, doch nun sollte ich es selbst erleben. Am großen Tag kam ich wieder von Marburg herüber und erhielt direkt eine passende Liege. Ich machte es mir bequem und wartete auf den Tätowierer. Er stellte sich vor, wir besprachen das Motiv und er übertrugen es auf meinen Oberschenkel. Ich wünschte mir dabei eine Mischung aus Mandala und Eule, jedoch ohne irgendwelche Farben. Der Tätowierer verlor keine Zeit und schon konnte es losgehen. Es war weniger schmerzhaft, als ich es mir vorgestellt hatte. Dennoch quälte ich mich durch die Sitzung, doch der Tätowierer fragte immer wieder nach, ob es mir gut ginge.

Marburg hätte das nicht hinbekommen

Das Stechen liegt rund sechs Wochen zurück und das Tattoo ist komplett abgeheilt. Nun kann ich auch mein endgültiges Fazit abgeben, welches vollends positiv ausfällt. Ich bin mir sicher, dass die Tattoostudios in Marburg das nicht so gut hinbekommen hätten, denn jedes Detail ist genau nach meinen Vorstellungen. Mein nächstes Motiv kann also kommen, natürlich auch wieder im Tattoo Studio Skull Tattoo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.